ertel nils springe frei stefan lukschDie 1.Herren der HSG Deister Süntel hat vor mehr als 180 Zuschauern das Topspiel gegen den bisherigen Spitzenreiter TV Hannover-Badenstedt gewonnen und damit die Tabellenführung in der Regionsoberliga übernommen.

Die HSG, die in dieser Partie neben Merlin Temps (beruflich) und Benedikt Budahn (gesperrt) auch auf Trainer Slava Gorpishin und Routinier Pawel Pietak (beide aus privaten Gründen) verzichten musste, startete gut in die Partie.

Hannes Schröter und Nils Ertel (siehe Foto) eröffneten den Torreigen mit ihren Treffern zur 2:0 Führung und wenig später lagen die Hausherren mit 6:2 Toren in Front. Den Grundstein für diese Führung legten der stark aufspielende Torhüter Marco Baade und seine Mitspieler mit einer konsequent agierenden Abwehr. Im Angriff drückte vor allem Nils Ertel der Partie seinen Stempel auf. Mit insgesamt 13/1 Treffern war der junge Rückraumspieler der beste Werfer in dieser Partie.

Nach einer Auszeit von HSG Co-Trainer Jan Linke erhöhten Nils Ertel und Christoph Tegtmeyer auf 14:9 (26. Min.) und im folgenden Angriff wurde Milian Temps von Mike Frederik Schmidt beim Torwurf unsanft gestoppt. Mit einer roten Karte wurde der Badenstedter Spieler von den beiden Unparteiischen dafür vorzeitig zum Duschen geschickt. Mit einer 15:10 HSG-Führung ging es wenig später in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt ließen die HSG-Herren die Zügel etwas zu locker und die Gäste nutzen diese kleinere Schwächephase der Hausherren konsequent aus. Vor allem über den Kreisläufer kamen die Gäste nach starken Anspielen von Miguel Mantke immer wieder zu einfachen Torerfolgen. Zu allem Überfluss verletzte sich Hannes Schröter in dieser Phase an der Schulter und konnte nicht mehr weiterspielen. Ob und wie lange der HSG-Spielmacher ausfallen wird, werden die ärztlichen Untersuchungen in der kommenden Woche ergeben.

Angetrieben von den eigenen Fans fand die HSG in der Folge wieder zu ihrem Spiel und konnte den Vorsprung wieder ausbauen. Am Ende stand ein verdienter 26:23 Erfolg und die Tabellenführung in der Regionsoberliga.

Jan Linke war nach Spielende zufrieden: "Die Jungs haben heute mit sehr viel Herz gespielt und verdient gewonnen. Wir haben in großen Teilen das umgesetzt, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben." Ein Sonderlob verteilte der HSG Co-Trainer dann noch an Milian Temps: "Was Milian heute auf der vorgezogenen Abwehrposition abgeliefert hat, war einfach sensationell."

HSG Deister Süntel - TV Hannover-Badenstedt 26:23 (15:10)

HSG Deister Süntel: Marco Baade, Daniel Schramm und Steven Völksen (alle Tor), Nils Ertel 13/1, Benedict Noffke 3, Pascal Stuckmann 3, Maximilian Glimm 2, Hannes Schröter 2, Christoph Tegtmeyer 2, Max Winter 1, Niklas Röpke, Vincent Gassl, Justin Plückebaum und Milian Temps - Trainer: Jan Linke

TV Hannover-Badenstedt: Fynn Müller und Matthias Maguerat (beide Tor), Florian Radebrecht 7, Alexander Bandmann 5/1, Miguel Mantke 5/1, Mario Schäfer 3, Felix Hanstedt 2, Mark Bandmann 1, Christian Dobinsky, Mike Frederik Schmidt, Mika Feuerhahn, Rune Kentschke und Niklas Pflughaupt - Spielertrainer Rune Kentschke

Zuschauer: 185 in der Sporthalle am Schulzentrum Süd

Siebenmeter: Deister Süntel 1/1 - Hannover-Badenstedt 2/5

Zeitstrafen: Deister Süntel 12 Min - Hannover-Badenstedt 2 Min

besondere Vorkommnisse: Deister Süntel: rote Karte Maximilian Glimm (3 x 2 Min. / 60. Min.) - Hannover-Badenstedt: rote Karte Mike Frederik Schmidt (28.Min.)

Bild: Stefan Luksch