stuckmann pascal springe frei stefan lukschMit einer knappen 28:27 (17:12) Niederlage im Gepäck musste die 1. Herren der HSG Deister Süntel die Heimreise vom Gastspiel beim Garbsener SC antreten.

Nach einer ausgeglichenen Startphase übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando und konnten sich ein wenig absetzen. Vor allem in der Abwehr agierten die HSG-Spieler ungewohnt unkonzentriert und fahrlässig und immer wieder kamen die Gastgeber über den Kreis oder per Tempogegenstoß zu einfachen Torerfolgen.

Mit einem 17:12 Rückstand für die HSG wurden die Seiten gewechselt und auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte blieben die Garbsener das spielbestimmende Team. Als in der 39. Spielminute für HSG-Rückraumspieler Hannes Schröter nach der dritten Zeitstrafe die Partie vorzeitig beendet war und auf der Anzeigetafel ein 22:14 Rückstand für die HSG stand, schien eine klare Niederlage im Bereich des Möglichen zu sein.

Doch ab diesem Zeitpunkt zeigten die HSG-Spieler Moral und konnten durch Treffer von Nils Ertel 3, Benedikt Noffke 2, Pascal Stuckmann 2 (siehe Foto), Niklas Röpke und Maximilian Glimm innerhalb von nur 13 Minuten zum 23:23 Unentschieden ausgleichen. Doch diese Aufholjagd hatte viel Kraft gekostet und der Garbsener SC konnte sich wieder mit 2 Toren absetzen. 90 Sekunden vor Spielende erzielte Benedict Noffke den Anschlusstreffer zum 28:27 und im letzten Angriff gab es noch die Chance zum Ausgleich, den der Garbsener Torhüter aber vereitelte.

HSG Deister Süntel: Daniel Schramm und Steven Völksen (beide Tor), Maximilian Glimm 7, Pascal Stuckmann 5, Nils Ertel 5/2, Benedict Noffke 3, Hannes Schröter 3, Milian Temps 2, Max Winter 1, Niklas Röpke 1, Vincent Gassl, Justin Plückebaum und Benedikt Budahn

Foto: Stefan Luksch