gassl vincent springe frei stefan lukschWenn die 1. Herren der HSG Deister Süntel am kommenden Sonnabend (Anwurf 16.00 Uhr) beim TuS Empelde antritt, dann wartet ein hartes Stück Arbeit auf das Team um Trainer Slava Gorpishin.

Denn die Gastgeber präsentieren sich in dieser Saison mehr oder weniger als Wundertüte der Liga. Starken Auftritten, wie zum Beispiel beim 38:18 Heimerfolg gegen die TSG Emmerthal II, stehen klare Niederlagen, zum Beispiel mit 23:30 beim Aufsteiger MTV Auhagen, gegenüber.

HSG Co-Trainer Jan Linke, der auch schon beim TuS Empelde als Trainer tätig war, ist sich sicher, dass die HSG am kommenden Sonnabend in Empelde ein heißer Tanz erwartet: „Der TuS ist in der eigenen engen Halle immer in der Lage jeden Gegner in Schwierigkeiten zu bringen.“

HSG-Kapitän Christoph Tegtmeyer ist wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen, aber ob es bereits für einen Einsatz des Kreisläufers in Empelde reicht, steht derzeit aber noch nicht fest. Ebenfalls ein großes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz des verletzten Routiniers Pawel Pietak.

Vincent Gassl (siehe Foto) und Co. wollen auf jeden Fall an das Erfolgserlebnis vom Heimsieg gegen Lügde-Bad Pyrmont anknüpfen und beide Pluspunkte mit auf die Heimreise nehmen.

Hinspiel 28.09.2019 HSG Deister Süntel – TuS Empelde 29:16 (13:4)

Bild: Stefan Luksch