stuckmann pascal springe frei stefan luksch1Dass die Partie in Empelde für die 1.Herren der HSG Deister Süntel keine einfache Aufgabe werden würde, war von vornherein klar.

Nach einer ausgeglichenen Startphase übernahm die HSG das Kommando und konnte sich durch drei Treffer von Max Winter, Milian Temps und Nils Ertel auf 6:9 Tore absetzen. Die Gastgeber konnten in der Folge wieder ausgleichen, aber Nils Ertel erzielte per Strafwurf den 9:10 Halbzeitstand. Kurz zuvor war die Partie für HSG-Abwehrchef Benedikt Budahn vorzeitig beendet. Nach einer Abwehraktion wurde der Kreisläufer mit der roten Karte des Feldes verwiesen.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Milian Temps die 9:11 Führung und in der Folge war die HSG das spielbestimmende Team. Pascal Stuckmann (siehe Foto), Milian Temps und zweimal Christoph Tegtmeyer, der nach seiner Bänderverletzung erstmals wieder im Kader stand, erhöhten auf 11:16 für die HSG.

Doch urplötzlich riss der Faden und die Hausherren konnten acht Minuten später beim 17:17 wieder ausgleichen und wenig später sogar mit 20:17 in Führung gehen. Den HSG-Akteuren gelang in der Folgezeit nur noch wenig und neben vier Strafwürfen konnte der gut aufgelegte TuS-Keeper Dionissios Anastassiadis etliche Chancen der HSG entschärfen.

Am Ende musste das Team um Trainer Slava Gorpishin eine vermeidbare 22:19 Niederlage hinnehmen. Für die HSG heißt es in der kommenden Trainingswoche schnellstmöglich die Niederlage abzuhaken und die Köpfe hochzunehmen, denn bereits am kommenden Sonnabend (Anwurf: 18.00 Uhr) steht das Spitzenspiel gegen die HSG Exten-Rinteln auf dem Programm.

HSG Deister Süntel: Daniel Schramm und Marco Baade (beide Tor), Pascal Stuckmann 4, Milian Temps 4/1, Nils Ertel 3/1, Maximilian Glimm 2, Hannes Schröter 2, Max Winter 2, Christoph Tegtmeyer 2, Benedict Noffke, Justin Plückebaum, Benedikt Budahn und Niklas Röpke

TuS Empelde: Dionissios Anastassiadis und Marcel Schlüter (beide Tor), Torben Malte Richter 6, Maik Hoffmann 5, Alexander Meyer 4/1, Martin Schwarz 2, Zakaria Sidali 2, Andrei Tabacu 1, Thibaut Voigt 1, Jens Rönnebeck 1, Julien Saul und Paul Erbes

Siebenmeter: TuS 1/1 – HSG 6/2

Strafzeiten: TuS 8 Min. – HSG 8 Min.

Besondere Vorkommnisse: rote Karte Benedikt Budahn (HSG / 29. Min.)

Foto: Stefan Luksch