busse mats goeran frei privatDie Saison 2019/2020 biegt für die 1. Herren der HSG Deister Süntel gerade auf die Zielgerade ein, doch hinter den Kulissen laufen die Planungen für die Saison 2020/2021 bereits auf Hochtouren.

Auch wenn derzeit noch nicht feststeht in welcher Liga die HSG in der kommenden Saison spielen wird, steht der erste Neuzugang bereits fest. Mit Mats Göran Busse (siehe Foto) konnten die Verantwortlichen der HSG Deister Süntel einen echten Hochkaräter vom Projekt HSG Deister Süntel überzeugen.

Für den 29jährigen Physiotherapeuten ist es eine Rückkehr zu seinen handballerischen Wurzeln. Seine Handballlaufbahn begann der Rückraumspieler in der D-Jugend der Handballfreunde Springe und danach durchlief er alle Jugendmannschaften der HF, um im Anschluss in der 1. und 2. Herren der HF seine ersten Schritte im Seniorenbereich zu machen. Nach der Abmeldung der damaligen 2. Herren in der Landesliga wechselte der torgefährliche Spielmacher für ein Jahr zum MTV Rohrsen (Landesliga) und danach zum TV 1887 Stadtoldendorf, mit dem ihm in der Saison 2018/2019 der Aufstieg in die Oberliga Niedersachsen gelang. In dieser Saison kämpft Mats Göran Busse mit seinem Team aktuell um den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen und war am vergangenen Sonntag im Weserbergland-Derby gegen den VfL Hameln mit 6 Treffern bester Torschütze seines Teams.

Henning Jung (sportlicher Leiter der HSG): „Wir freuen uns riesig darüber, dass Mats sich entschieden hat, das Projekt und den sportlichen Weg der HSG Deister Süntel aktiv zu begleiten. In den letzten Jahren gehörte Mats immer zu den torgefährlichsten Akteuren seiner Mannschaften und wir glauben, dass er eine wichtige Führungsrolle in unserer Mannschaft übernehmen kann.“

Foto: privat