temps milian springe frei stefan luksch3Die 1.Herren der HSG Deister Süntel nahm am vergangenen Wochenende beim traditionellen Steinmann-Cup der TSG Emmerthal teil und konnte dort mit einem vierten Platz überzeugen.

In den Gruppenspielen traf das Team um Trainer Slava Gorpishin am Freitagabend auf den Oberligisten TV 1887 Stadtoldendorf 9:15 (5:10) und den Landesligakonkurrenten VfL Hameln II 16:10 (8:5).

Mit diesen beiden Ergebnissen qualifizierten sich Milian Temps (siehe Archiv-Foto) und Co. für das Halbfinale am Sonnabend gegen den Oberligisten VfL Hameln. Nach einer starken Startphase der HSG mit Zwischenständen von 4:4 (8. Minute) und 7:7 (14. Minute) lag der favorisierte Oberligist beim Seitenwechsel mit 10:12 Toren in Front. Die starke erste Halbzeit hatte den schmalen HSG-Kader, mit nur 8 Feldspielern, eine Menge Kraft gekostet, so dass sich der VfL Hameln am Ende verdient mit 18:23 Toren durchsetzen konnte. Festzuhalten bleibt trotz der Niederlage allerdings, dass die HSG-Spieler eine starke kämpferische Leistung boten und sich zu keiner Phase der Partie aufgaben.

Im Spiel um Platz 3 traf die HSG dann wenig später auf den Gastgeber TSG Emmerthal. In der ersten Halbzeit schien die Luft ein wenig raus zu sein und die Gastgeber konnten sich über ein 2:7 und 3:11 eine 7:12 Halbzeitführung erspielen. In der Halbzeitpause gab es dafür von den HSG-Spielern selbst deutliche Worte der Selbstkritik und das Versprechen sich im zweiten Spielabschnitt wesentlich besser zu präsentieren. Dieses Vorhaben setzten die HSG-Akteure in der zweiten Halbzeit dann auch eindrucksvoll auf dem Spielfeld um und konnten die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten. Am Ende stand eine 16:21 Niederlage und ein vierter Platz in der Abschlusstabelle.

Nach der langen Corona-Pause war das hervorragend organisierte Turnier von TSG Emmerthal - Chef Stephan Kutschera und seinem Orga-Team eine wichtige Standortbestimmung für die HSG Deister Süntel.

HSG-Trainer Slava Gorpishin: "Wir haben jetzt noch 14 Tage bis zum Saisonstart mit dem Heimspiel gegen die HSG Schaumburg-Nord II. In diesen zwei Wochen werden wir noch am Feinschliff arbeiten und gehen dann ordentlich vorbereitet in die Saison."

Für die HSG Deister Süntel waren beim Steinmann-Cup im Einsatz: Marcel Schlüter, Mirco Mikize, Hendrik Schrader, Steven Völksen (alle Tor), Maximilian Glimm 14/1, Marcel Krüger 12, Nils Ertel 11/3, Milian Temps 7, Nico Sandin 6, Andre Jürgensmeier 3, Pascal Stuckmann 3, Niklas Röpke 3 und Christoph Tegtmeyer

Foto: Stefan Luksch