glimm max frei stefan lukschAufgrund einer sehr schwachen Leistung in der ersten Halbzeit musste die 1.Herren der HSG Deister Süntel einen Tag vor dem 1. Advent gegen den TSV Anderten III eine vermeidbare Heimniederlage hinnehmen.

Das hatten sich die Spieler um das HSG-Trainerduo Slava Gorpishin und Jan Linke eigentlich völlig anders vorgestellt. Linkshänder Pascal Stuckmann kehrte nach überstandener Bänderverletzung zumindest in den Kader zurück, dafür muss Nachwuchsakteur Nico Sandin mit einer Handverletzung passen.

Die Gäste, bei denen einige Spieler aus der Oberliga A-Jugend im Kader standen, waren zu Spielbeginn das bessere Team und konnten sich über die Zwischenstände 1:4 (9.Min.) und 3:9 (21. Min.) bis zum Seitenwechsel beim 7:15 eine 8-Tore-Führung herauswerfen. "Wir haben eine extrem schlechte erste Halbzeit abgeliefert. In der Abwehr haben wir keinen Zugriff gefunden und im Angriff einfach zu viele technische Fehler gemacht und Fehlwürfe gehabt", blickte Rückraumspieler Nils Ertel auf den ersten Spielabschnitt zurück. Zur schlechten ersten Halbzeit gesellte sich dann auch noch Pech hinzu. Adrian Semke knickte kurz vor dem Seitenwechsel bei einem Wurfversuch um und konnte nicht mehr weiterspielen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bot sich den 75 Zuschauern erst einmal das gleiche Bild. Die Hausherren produzierten Fehler auf Fehler und die jungen Gäste nutzen diese aus. Als Andertens Spielmacher Nick Salini per Strafwurf das 10:18 (38.Min.) erzielte, schien sich eine klare Heimniederlage für die HSG anzubahnen. Doch so einfach wollten sich die HSG-Herren nicht in die Heimniederlage fügen. Andre Jürgensmeier, Milian Temps und jeweils zweimal Nils Ertel und Maximilian Glimm (siehe Foto) verkürzten den Rückstand innerhalb von nur acht Spielminuten auf 16:18 Tore und die HSG war urplötzlich im Spiel. Am Ende stand dann jedoch eine knappe 24:27 Heimniederlage.

Rückraumspieler Marcel Krüger: "Eine Niederlage ist immer ärgerlich und wir müssen uns aufgrund unserer schwachen ersten Halbzeit diese voll und ganz selbst zuschreiben. Was noch mehr als die Niederlage schmerzt, ist allerdings die Verletzung von Adrian. Wir hoffen jetzt alle, dass er Glück im Unglück hatte und nicht so lange ausfällt."

HSG Deister Süntel - TSV Anderten III 24:27 (7:15)

HSG Deister Süntel: Marcel Schlüter und Mirco Mikize (beide Tor), Maximilian Glimm 6, Nils Ertel 5, Marcel Krüger 3, Christoph Tegtmeyer 3, Andre Jürgensmeier 3/1, Adrian Semke 2, Milian Temps 2, Niklas Röpke, Pascal Stuckmann, Hannes Schröter und Benedikt Budahn - Trainer: Slava Gorpishin

TSV Anderten III: David Schöne und Jonas Wand (beide Tor), Nick Salini 8/3, Fynn Brandes 6, Nico Schuldes 3, Florian Parbel 3, Nico Zelmer 3/2, Niklas Koch 2, Pelle Schoof 1, Dominik Schulz, Max Albeshausen, Nando Gernoth, Kilian Opitz und Timo Weymann - Trainer: Malte Kostrzewa

Schiedsrichter: Stefan Reineke und Daniel Reineke

Siebenmeter: Deister Süntel 1/4 - Anderten III 5/8

Strafzeiten: Deister Süntel 2 Min. - Anderten III 4 Min.

Zuschauer: 75 in der Sporthalle Schulzentrum Süd

Bild: Stefan Luksch