schroeter hannes springe frei stefan lukschDie HSG Deister Süntel hat das erste Saisonspiel vor eigener Kulisse gegen den MTV Großenheidorn III erfolgreich absolviert.

Vor einer tollen Kulisse mit 250 Zuschauern entwickelte sich zu Spielbeginn eine ausgeglichene und abwechslungsreiche Partie. Kreisläufer Christoph Tegtmeyer erzielte beim 4:3 (11.Min.) die erste HSG-Führung, die die Gäste vom Steinhuder Meer kurz danach wieder ausgleichen konnten. Bis zum 10:10 Halbzeitstand wechselte die Führung dann mehrmals hin und her.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischten die Hausherren um das Trainergespann Jan Linke und Slava Gorpishin. Nils Ertel, Christoph Tegtmeyer und Milian Temps brachten ihre Farben durch drei schnelle Treffer mit 13:10 Toren in Führung.

Abermals Nils Ertel und zweimal Hannes Schröter (siehe Foto) erhöhten die HSG-Führung beim 16:11 (39.Min.) erstmals auf 5-Tore. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten beim 19:17 (52.Min.) wieder auf zwei Treffer. Dass es nicht zu mehr reichte, war vor allem der sehr starken Leistung von HSG-Torhüter Marco Baade geschuldet, der etliche Großchancen der Gäste zunichtemachen konnte.

Die Entscheidung zugunsten der HSG Deister Süntel fiel 90 Sekunden vor Spielende als Linkshänder Pascal Stuckmann, mit seinem einzigen Treffer an diesem Abend, zur 22:19 Führung traf. 15 Sekunden vor Spielende scheiterte Nils Ertel beim 22:20 Zwischenstand von der Strafwurflinie und Tobias Birth erzielte im Gegenzug mit seinem dritten Treffer den 22:21 Endstand.

HSG Deister Süntel: Marco Baade (01.-60.), Christoph Tegtmeyer 5, Hannes Schröter 5, Nils Ertel 4, Milian Temps 4/2, Lennart Reese 1, Nico Mund 1, Pascal Stuckmann 1, Vincent Hermann 1, Merlin Temps, Bendedikt Budahn, Fabian Hübenthal und Christian Kanngießer

HSG-Coach Jan Linke: "Das war heute ein tolles Erlebnis und ein verdienter Erfolg der Mannschaft. Unsere Zuschauer haben das Team toll unterstützt und nach vorne gebracht. Vielen Dank dafür!"

HSG-Pressesprecher Jens Buchmeier: "250 Zuschauer beim ersten Heimspiel sind für unsere Mannschaft ein tolles Erlebnis gewesen. Diese Unterstützung war für unser junges Team sehr wichtig."

Foto: Stefan Luksch