ball im tornetz frei stefan lukschVor einer Woche mussten sich die HSG-Jungs, nach einer tollen Aufholjagd bei einem zehn Tore Rückstand, noch mit einem Tor (29:28) dem TSV Burgdorf geschlagen geben und dadurch war die eigene Erwartungshaltung vor dem Heimspiel gegen die GIW Meerhandball natürlich sehr hoch.

Die Mannschaft brannte darauf die guten Ergebnisse der Saisonvorbereitung zu bestätigen. Wie schon in der Partie gegen Burgdorf verschlief man allerdings die ersten Spielminuten und geriet schnell mit drei Toren in den Rückstand. Beim Seitenwechsel stand es 9:12 für die Gäste vom Steinhuder Meer.

Nach der Pause waren die HSG-Jungs dann aber endlich hellwach und im Spiel. Aus einer verbesserten Abwehr heraus eroberte man einige Bälle und holte nicht nur Tor um Tor auf, sondern ging sogar selbst mit drei Toren in Führung. So leicht ließ sich Meerhandball aber dann doch nicht abschütteln. Bis zum 21:19 Heimsieg für die HSG war es ein spannendes Spiel mit viel Tempo und hohem Niveau.

Die Tore erzielten: Pirmin 10, Finn Ole 6, Lennart 3, Fynn-Lukas 1 und Mikko 1

Foto: Stefan Luksch