temps milian springe frei stefan lukschDrittes Heimspiel - dritter Heimerfolg für die HSG Deister Süntel. Mit einem 26:21 Erfolg gegen den VfL 1877 Stadthagen konnten die Spieler um Kapitän Christoph Tegtmeyer den Anschluss an die Spitzengruppe in der Regionsoberliga herstellen.

Das HSG-Team, das in dieser Partie auf die beiden Torhüter Marius Körper und Marco Baade verzichten musste, erwischte einen guten Start und lag nach knapp zehn Spielminuten mit 5:2 Toren in Front, doch die Gäste aus dem Schaumburger Land ließen sich nicht abschütteln und konnten beim 7:7 (20.Min.) wieder ausgleichen. Milian Temps und Pawel Pietak brachten ihre Mannschaft beim 9:7 wieder mit zwei Treffern in Führung und kurz vor der Halbzeitpause gelang Rückraumspieler Nils Ertel, nach einem eigenen Ballgewinn in der Abwehr, per Tempogegenstoß der Treffer zum 11:9 Halbzeitstand.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann auch wieder die Hausherren. Jeweils zwei Tore von Nico Mund und Pawel Pietak, sowie je einen Treffer von Christoph Tegtmeyer und Milian Temps (siehe Foto) sorgten für eine 17:10 Führung. Die Gäste aus Stadthagen, um den stark aufspielenden 10fachen Torschützen Nico Harmening, konnten den Rückstand in der Folge nicht mehr entscheidend verkürzen und so stand am Ende ein verdienter 26:21 Heimerfolg für die HSG.

Bereits am kommenden Dienstag (Anwurf 20.00 Uhr) sind Vincent Gassl und Co. wieder im Einsatz. Im Achtelfinale des Regionspokals erwartet die HSG dann den TSV Anderten III aus der Parallelstaffel.

HSG Deister Süntel: Jan Linke und Tobias Mittelgöker (beide Tor), Pawel Pietak 9/1, Milian Temps 5/1, Nico Mund 4, Pascal Stuckmann 2, Christoph Tegtmeyer 2, Nils Ertel 2, Vincent Gassl 1, Merlin Temps 1, Fabian Hübenthal, Vincent Hermann, Hannes Schröter und Benedikt Budahn

HSG-Coach Slava Gorpishin: "Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht, allerdings war unsere Chancenverwertung miserabel. Daran werden wir in den nächsten Wochen unbedingt arbeiten müssen."

Foto: Stefan Luksch