temps merlin springe frei stefan luksch2Im Deister-Derby gegen die zweite Mannschaft des HV Barsinghausen musste die HSG Deister Süntel die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen.

Neben den verletzten Kreisläufern Christoph Tegtmeyer und Justin Plückebaum fehlten der HSG mit Vincent Gassl, Lennart Reese und Vincent Hermann drei weitere Spieler.

Die Gäste, verstärkt um die drei U21-Spieler Jannis Frädermann, Robin Müller und Fabian Wetzker aus dem Oberliga-Team, erwischten den etwas besseren Start in die Partie. Die HSG um den stark aufspielenden Merlin Temps (siehe Foto) benötigte einige Anlaufzeit um ins Spiel zu finden.

Beim Seitenwechsel lagen die Gäste dann knapp mit 14:16 Toren in Front. Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischten wiederum die Gäste und über ein 14:19 und 17:22 lagen die Hausherren in der 46. Spielminute mit 18:23 Toren zurück.

Die HSG gab sich aber noch nicht geschlagen und durch drei Treffer in Folge von Merlin Temps, Hannes Schröter und Milian Temps verkürzten die Spieler um das Trainerduo Jan Linke und Slava Gorpishin auf 21:23. Diese Aufholphase hat allerdings viel Kraft gekostet und die Gäste sorgten ihrerseits mit vier Treffen in Folge für die Vorentscheidung. Am Ende stand eine 22:29 Heimniederlage.

HSG Deister Süntel: Marco Baade und Tobias Mittelgöker (beide Tor), Pawel Pietak 7, Merlin Temps 5, Milian Temps 3, Hannes Schröter 2, Phillip Zahn 2, Nils Ertel 2/1, Nico Mund 1, Benedikt Budahn, Fabian Hübenthal und Pascal Stuckmann

HSG-Coach Jan Linke: "Das war heute eine verdiente Niederlage, da wir fast über die gesamte Spielzeit nicht zu unserem Spiel gefunden haben."

Foto: Stefan Luksch