pietak pawel springe frei stefan lukschDie 1.Herren der HSG Deister Süntel hat sich in einem wahren Handball-Krimi mit einem Heimsieg gegen das Spitzenteam HSG Exten-Rinteln selbst ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Vor mehr als 120 Zuschauern entwickelte sich zu Beginn eine äußerst torarme Partie, in der die beiden Deckungsreihen zu überzeugen wussten. Erst in der fünften Spielminute konnte Pawel Pietak (siehe Foto) beim 1:1 den ersten Treffer für das Heimteam erzielen.

Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die starken Gäste mit zwei Treffern absetzen und waren in dieser Phase das etwas bessere Team, doch die HSG-Spieler kämpften sich wieder in die Partie und spätestens als Pascal Stuckmann vier Minuten vor dem Seitenwechsel zum 10:10 Unentschieden ausgleichen konnte, war es wieder eine Partie auf Augenhöhe. Beim Halbzeitpfiff der beiden guten Schiedsrichter Sven Petters und Simon Voges lagen die Gäste aus dem Schaumburger Land beim 11:13 dann wieder knapp in Front.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischten dann die Hausherren. Pawel Pietak und Pascal Stuckmann brachten ihr Team mit jeweils zwei Toren mit 16:15 in Front. Milian Temps erhöhte wenig später auf 17:15, doch die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Durch vier Treffer in Folge ging Exten-Rinteln beim 17:19 seinerseits wieder in Führung.

Die Hauptakteure der letzten zehn Spielminuten in dieser spannenden Partie waren dann Torhüter Marco Baade und Rückraumspieler Nils Ertel. Der routinierte HSG-Keeper entschärfte etliche Großchancen der Gäste und vier der letzten fünf HSG-Treffer erzielte der junge Rückraumspieler.

Am Ende stand ein verdienter 23:21 Heimerfolg für die HSG Deister Süntel.

HSG Deister Süntel - HSG Exten-Rinteln 23:21 (11:13)

HSG Deister Süntel: Marco Baade (Tor), Pawel Pietak 9, Pascal Stuckmann 6, Nils Ertel 5/2, Merlin Temps 1, Milian Temps 1, Benedikt Budahn 1, Vincent Gassl, Fabian Hübenthal und Hannes Schröter

Siebenmeter: 2/3 - 2/3

Zeitstrafen: 3 - 2

Schiedsrichter: Petters/Voges

Zuschauer: 126

Foto: Stefan Luksch