ball im tor frei stefan lukschAm Samstag um 14 Uhr traf der Aufsteiger HSG Deister Süntel II in eigener Halle auf den Absteiger HSG Langenhagen.

Folglich konnte das heimische Team ohne Druck aufspielen, denn es gab für sie nichts zu verlieren. Das Spiel begann recht ausgeglichen, wobei der Gast immer wieder mit ein bis zwei Toren in Front lag. Ab der 25. Minute drehte sich das Spiel jedoch. Durch konzentrierte Angriffe, eine gut agierende Abwehr sowie einer überragenden Conny Wolf im Tor gelang es den Damen vom Deister durch 3 Tore in Folge mit 14:12 in Führung zu gehen. Mit einem Stand von 16:14 ging es dann in die Pause.

Nach der Halbzeitpause jedoch, wurde der Gastgeber unkonzentrierter. Die Abschlüsse waren nicht mehr präzise genug und die Abwehr arbeitete nicht mehr im Verbund. Langenhangen nutzte das konsequent aus und ging in der 41. Minute mit fünf Toren (16:21) in Führung. Das Spiel schien gelaufen zu sein, doch dann fing sich der Gastgeber wieder, kämpfte sich Tor für Tor heran und erzielte dabei fünf Tore in Folge. So gingen die HSG-Damen in der 53. Minute beim 23:22 wieder in Führung. Ab diesem Zeitpunkt waren die Damen der HSG nicht mehr aufzuhalten. Der Wille den Sieg in eigener Halle zu behalten war da. Jede einzelne Spielerin kämpfte, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Durch ein klasse Zusammenspiel endete das Spiel mit einem 27:23 Sieg zugunsten der HSG Deister-Süntel II.

Am kommenden Samstag um 16.30 Uhr trifft die 2. Damen erstmals in dieser Saison auf die HSG Exten-Rinteln, ebenfalls in eigener Halle.

Für die HSG Deister Süntel spielten: Wolf (Tor), Hohnroth (9/3), Krause (6), Böttcher (3/1), Kastorf (3), Mazuk (2), Maciejewska (1), Gith (1), Schendel (1), Rückert (1/1)