weibliche d frei stefan katzDie weibliche D1 kehrte vom ersten Auswärtsspiel mit leeren Händen zurück.

Bei der JSG Weserbergland verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Katz mit 13:15 (7:8). „ In der Vorbereitung konnten wir die JSG noch schlagen.“ Am heutigen Sonntag konnte der Gastgeber den Heimvorteil nutzen und das Spiel knapp gewinnen. Es war insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einer starken Abwehr. In einigen Situationen fehlte im Angriff das letzte Quäntchen Glück

Die Tore für die HSG-Mädchen warfen: Muriel 5, Greta 4, Lina 2, Laura 1 und Dilara 1.

Foto: Stefan Katz