weibliche d frei hsg deister suentel5Am heutigen Sonntag hatten die Mädels der HSG die HSG Hannover West zu Gast. In der letzten Saison waren die beiden Mannschaften bereits in einer Staffel und beide Spiele waren eng und umkämpft.

Auch wenn der Gast aus Hannover in dieser Saison erst ein Spiel gewinnen konnte, waren die Mädchen des Gastgebers auf der Hut. Aber das heutige Spiel hatte mit den engen Partien der letzten Saison nichts gemein. Ab der ersten Minute waren die HSG-Mädchen auf der Hut und liefen einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Nach zehn Minuten stand es bereits 10:2 und dieser Vorsprung konnte bis zur Pause auf 20:6 ausgebaut werden. Nach der Pause spielten die Mädchen von Trainer Stefan Katz konzentriert weiter und erhöhten auf zwischenzeitlich 27:6.

"In der Pause musste ich natürlich nicht viel korrigieren. Wir haben in der zweiten Hälfte da weitergemacht, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben", gab Trainer Stefan Katz nach Spielende zu Protokoll. So konnten die Mädchen die eine oder andere Kombination unter Wettkampfbedingungen üben, ehe zum Ende des Spiel die HSG-Abwehr einige Tore für die Gäste zugelassen hat. " Wenn ich bei dieser tollen Mannschaftsleistung überhaupt jemanden herausheben kann, dann ist es zum einen Torhüterin Maja, die einige freie Bälle toll weggenommen hat. Und zum anderen Johanna, die in den letzten Spielen immer mehr den Zug zum Tor entwickelt und heute fünf Tore erzielt hat." Am Ende stand ein deutlicher 44:14 Heimsieg.

Am nächsten Sonntag beginnt für die HSG-Mädchen die Rückrunde mit dem letzten Spiel des Jahres bei der HSG Wacker Osterwald/SchlossRicklingen. Dort soll der zweite Tabellenplatz verteidigt werden. "Ich habe nach dem heutigen Spiel das Gefühl, dass die Mädchen diesen Tabellenplatz nicht mehr hergeben wollen."

Für die HSG spielten: Maja im Tor, Muriel 14, Greta 8, Lea 7/2, Johanna 5, Dilara 4, Leni 2, Lina 2, Philine 2.