ball im tor frei stefan lukschMit einer Stunde Anfahrt stand am Wochenende die weiteste Auswärtsfahrt für die wD2 auf dem Spielplan.

Gegen die JSG Solling begann die erste Sieben von der Trainerin Anna Mazuk konzentriert und konnte die Partie bis zu 10 Minute das Spiel ausgeglichen gestalten. In der Folge schlichen sich leider einige unglückliche Ballverluste ein, die zu direkten Toren der Gastgeberinnen führten. Mit einem 8:2 Rückstand ging es für die Mädchen um Trainerin Anna Mazuk in die Pause.
 
Gewillt das Spiel in der zweiten Halbzeit noch zu drehen begannen die HSG-Mädchen engagierter zu verteidigen und die Tore durch Würfe aus der zweiten Reihe zu erzielen. 
Mit einem knappen 7:6 konnte die zweite Halbzeit wesentlich enger gestaltet werden. In der Endabrechnung stand jedoch eine 15:8 Niederlage.
 
"Am Kampfeinsatz lag es abermals nicht. Leider hatten die Gegnerinen mehr Glück im Abschluss als wir heute" so Trainerin Anna Mazuk. 

HSG-Torhüterin Freya konnte in der zweiten Halbzeit einen Stafwurf abwehren.

Die HSG-Tore erzielten: Christina 4, Sarah 3 und Leonie 1

Bild: Stefan Luksch