wD1 springe frei hsg deister suentelMit einer 9 Tore-Niederlage kehrte die weibliche D1- Mannschaft vom ungeschlagenen Tabellenführer und zukünftigen Staffelsieger HSG Nordschaumburg zurück.

Bis zur 13. Spielminute konnten die HSG-Mädchen das Spiel offen gestalten und gingen nach Toren von Greta,Laura (je zweimal), Muriel und Philine sogar mit 6:5 in Führung. Danach schaltete der Gastgeber einen Gang zu und zog auf 16:6 (24. Minute) davon. "Zu diesem Zeitpunkt gingen die Köpfe der Mädchen schon nach unten."

Trainer Stefan Katz findet trotzdem lobende Worte." Meine Mannschaft hat aber nicht aufgesteckt, weitergekämpft und den Torerfolg gesucht. So konnten wir das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen gestalten." Am Ende verloren die Mädchen vom Deister mit 15:24 (6:12).

Die Tore für die HSG erzielten: Muriel 6, Laura 4, Greta 3, Philine 1 und Lina 1/1.

Am kommenden Sonntag treffen die HSG-Mädchen auf den zweitplatzierten HSG Weserbergland. Der zweite Tabellenplatz ist weiterhin das Ziel der HSG-Mädchen, und so muss am Sonntag unbedingt ein Sieg eingefahren werden. "Wir haben das Hinspiel in Emmerthal unglücklich mit zwei Toren verloren. Am Sonntag wollen wir es in eigener Halle besser machen, um noch weiter um die Vize-Meisterschaft mitspielen zu können." Die Mannschaft und Trainer Stefan Katz hoffen bei diesem Spiel auf eine lautstarke Unterstützung von den Rängen. Das Spiel wird um 14.30h in der Sporthalle Harmsmühlenstraße angepfiffen.