weibliche d frei stefan katzDie weibliche D1 der HSG hatte am Sonntag die erste Mannschaft der JSG Weserbergland zu Gast. Der zweite Tabellenplatz ist weiterhin das Ziel der HSG-Mädchen und dafür musste unbedingt ein Heimsieg her.

Bis zum 4:4 war das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dank eines 4:0-Laufs konnten sich die Mädchen vom Deister und Süntel dann absetzen und dieser Abstand konnte bis zum 12:8 zur Pause gehalten werden. In der zweiten Halbzeit knüpften die Mädchen an die starke erste Halbzeit an. Über 16:9 konnten sich die Mädchen auf 22:13 absetzen.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit sieben verschiedenen Torschützinnen wurde das Spiel letztendlich mit 24:18 gewonnen. "Wenn man bei so einem Spiel überhaupt jemanden herausheben kann, dann ist das am heutigen Tag Laura mit einer sensationellen Abwehrleistung und sechs Toren im Angriff. Heute hat die gesamte Mannschaft toll miteinander und füreinander gespielt", so Trainer Stefan Katz. Die Tore für die HSG haben geworfen: Greta 8/1, Laura 6, Muriel 5, Lina 2, Dilara 1/1, Philine 1und Johanna 1