wD1 springe frei hsg deister suentel1Am heutigen Sonntag stand für die weibliche D1-Jugend der HSG das Auwärtsspiel bei dem HV Barsinghausen auf dem Programm.

Das Hinspiel konnten die HSG-Mädchen mit 20:9 für sich entscheiden. Trotzdem bekamen die Spielerinnen der HSG vor dem Anpfiff mahnende Worte. „Wenn den jungen Damen eine Tageszeit für so ein Spiel überhaupt nicht liegt, dann ist es der frühe Sonntag morgen.“

Trainer Stefan Katz erinnerte seine Spielerinnen an die unnötige Niederlage gegen Osterwald im Dezember, die auch zu so früher Stunde passiert ist. Aber von Überheblichkeit und Lässigkeit war an diesem Sonntag nichts zu spüren. Die Mädchen eroberten sich in der Abwehr zahlreiche Bälle und so stand es nach gerade einmal 5 Minuten durch Tore von 4 x Lina, 2 x Johanna und Philine 7:2. Über 15:11 zur Pause zogen die HSG-Mädchen weiter davon und gewannen das Spiel am Ende sicher mit 29:19. Mit diesem Sieg kletterten die HSG-Mädchen auf den dritten Tabellenplatz. Das Ziel ist weiterhin der zweite Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag kommt mit der HSG Nienburg genau die Mannschaft an den Deister, die diesen Tabellenplatz zur Zeit belegt. Mit einem Sieg in diesem Spiel würden die Mädchen der HSG an den Gästen vorbeiziehen. Mannschaft und Trainer hoffen bei diesem auf eine lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Im Einsatz für die HSG waren heute: Lina (7), Muriel (7), Philine (5), Johanna (4), Greta (2), Lea (2), Laura (1), Leni (1), Dilara und Maja.

Bild: HSG Deister Süntel