taktiktafel frei ingrid anderson jensenAm späten Freitagabend trat die B-Jugend der HSG Deister Süntel zum Nachholspiel beim TUS Empelde an, der aufgrund der Tabellensituation leicht favorisiert in die Begegnung ging.

Der Start ins Spiel sorgte gleich für Verwunderung und heftigen Pulsschlag auf Bank und Tribüne, den in der 5. und 7. Minute wurden mit Till und Benito gleich 2 HSG-Akteure durch die Unparteiischen hart bestraft und mit „Rot“ auf die Tribüne geschickt. Die Abwehraktionen sahen sicher unglücklich aus, aber eigentlich waren die Zuschauer beider Seiten sich einig, dass jeweils eine 2 Minutenstrafe und eine deutliche Ermahnung auch gereicht hätten. Entsprechend geschockt und personell dezimiert lag die HSG daher mit 6:4 Toren zurück und auch die nächsten Pfiffe gegen die HSG ließen Schlimmes befürchten.

Ab der 10.Minute hatten sich das Team und die Trainer Christian Ellmers und Nicole Hitzschke dann aber gefangen und war im Spiel angekommen. Auch die Schiedsrichter ließen von Ihrer überharten Linie ab und ein wirklich faires und spannendes Spiel konnte seine Fortsetzung nehmen. Die HSG Jungs waren im „Jetzt erst Recht“ Modus und mit einer konzentrierten und tatisch gut eingestellten Abwehr gewann man hinten ein paar Bälle und drehte das Ergebnis in der 13. Minute zur ersten 7:8 Führung. In der Abwehr stark und vorne trafen die HSG-Spieler von allen Positionen, so erspielte sich die B-Jugend bis zur Halbzeit eine 12:15 Führung.

In der 2. Hälfte ging es dann genauso weiter, der TUS Empelde ließ sich nicht abschütteln und gab das Spiel zu keinem Zeitpunkt verloren. Jeder Treffer der TUS-Jungs wurde im Angriff von der HSG durch schnelles Spiel und feine Spielzüge postwendend beantwortet.

Über die Zwischenstände 14:17, 15:20 und 20:25 ging das Spiel in die spannende Schlussphase und beide Teams wurden von ihren Fans auf der Tribüne lautstark angefeuert. Mit Tempo, Mut und ganz viel Kampf konnte man gegen die körperlich stärkeren Gegner am Ende einen 26:30 Auswärtserfolg feiern. Alle Zuschauer hatten ein spannendes, hochklassiges und wirklich faires Spiel gesehen, das die HSG für sich entscheiden konnte.

Florens und Sky (beide Tor), Vincent, Fynn-Lukas (3), Robert (2), Pirmin (7), Benito (1), Clemens, Jonas (1), Finn-Ole (11/2) und Till

Bild: Ingrid Anderson-Jensen